14.2.16: Armed Fitness: Fitness- und Fähigkeitstraining für bewaffnete Kampfkünste

Viele Kampfkünste lehren den Umgang mit verschiedensten Waffen. Das Training mit “Gerät” stellt in vielerlei Hinsicht besondere Anforderung an den Kämpfer. Schon allein, dass bei den allermeisten Waffen nicht mehr die körperliche Kraft und das “einstecken können” im Vordergrund stehen, sondern vielmehr Schnelligkeit, Koordination und ein gutes Auge, ändert die Trainingsschwerpunkte erheblich.

Ziel dieses Kurses ist es, Interessierten anhand von verschiedenen Beispielen, aus dem traditionellen italienischen und deutschen Fechten und aus dem modernen Sportfechten Trainingsmethoden und -prinzipien als neue Impulse für das persönliche Training im eigenen Stil an die Hand zu geben.
Als systematischer roter Faden dient die Fähigkeiteneinteilung nach Dr. Cestmir Civrny (ehemaliger Landestrainer des bayerischen Fechtverbands).
Erweitert wird das vorgestellte Übungssortiment durch Tobias Zimmermann, der einige Freiübungen der altdeutschen Turner mit dem Stab zeigen wird.

Themen: Beweglichkeit und Koordination, situatinsoptimales Entscheiden, Förderung des taktischen Denkens, und vieles vieles mehr

Dieses Seminar erweitert auch die Grundlagen, die am Vortag im Seminar “Einführungskurs norditalienische Messerfechten” vermittelt werden. Beide Seminare im Paket vermitteln eine gute Grundlage für die Beschäftigung mit dem Thema Waffenkampfkunst und sind zusammen buchbar.

Wann: Sonntag 14.2.2016 11-17 Uhr (inkl. 30 Minuten Mittagspause)
Wo: Chiba Dojo München
Referenten: Rupert Sedlmayr (Trainingssystematik nach Dr. Civrny), Tobias Zimmermann (altdeutsche Freiübungen am Stab)
Wieviel: 60,- € (100,- € im Paket mit dem Seminar “Einführungskurs norditalienische Messerfechten”)

Anmeldung: Siehe Impressum

13.2.16: Einführungsseminar norditalienisches Messerfechten

Italien hat eine reiches Kulturgut an Fechtstilen.
Bis heute gibt es dort viele lebendige Traditionen in der Führung des Messers als Duellwaffe und zur Selbstverteidigung.
Diese durch ihre Beweglichkeit und Dynamik sehr interessante Kampfkunst besticht auch dadurch, dass trotz der Komplexität des Themas ein gut verständlicher Einstieg und ein schnelles Anwenden im freien Übungsgefecht möglich sind.

Ziel dieses Kurses ist es, Interessierten ohne oder mit geringer fechtersicher Vorbildung einen Einblick in die Methodik mehrerer norditalienischer Traditionen des Messers zu vermitteln.

Dieses Seminar vermittelt außerdem außreichend Grundlagen im Umgang mit der Klingenwaffe, um einen guten Nutzen aus dem Seminar “Armed Fitness” am Folgetag ziehen zu können. Beide Seminare sind auch im Paket buchbar.

Wann: 13.2.2016 11-17 Uhr (inkl. 30 Minuten Mittagspause)
Wo: Chiba Dojo München
Referent: Rupert Sedlmayr
Wieviel: 60,- € (100,- € im Paket mit dem Seminar “Armed Fitness”)

Anmeldung: Siehe Impressum

28.11.2015: Seminar “Erkennen und Verstehen von Angriffen zur Hand und Deckungsarbeit mit der Messerklinge” bei Alte Kampfkunst in Wuppertal

Ich freue mich, im November wieder bei Alte Kampfkunst in Wuppertal unterrichten zu dürfen.

Der Schwerpunkt dieses Seminars wird auf dem Erkennen und Verstehen von Angriffen zur Hand und auf der Deckungsarbeit mit der Messerklinge liegen. Denn Angriffe zur Hand lassen sich durch richtiges Timing und vorausschauende Positionierung erschweren bzw. sehr riskant machen.

Die vermittelten Prinzipien, die vorrangig aus dem “coltello settentrionale / coltello degli Arditi” und aus regionalen Stilen Norditaliens (z.B. dem “coltello genovese” oder dem “coltello piemontese”) stammen, sind weitestgehend für alle Arten von Messerkampf gültig und daher wertvoll für jeden auf diesem Gebiet interressierten Kampfkünstler.

Nähere Informationen bei Alte Kampfkunst

Workshop am 2.8.2015:
Mit dem Langstock durchs Jahr VI
Self-defense for Gentlemen and Ladies
Stockkampf nach T. H. Monstery

Seit Dezember 2013 bietet die Waffenschule Jadetiger (www.facebook.com/duellkunst) eine Reihe von Workshops, in der wir uns mit dem bauchnabel- bis achselhohen Langstock (ca. 130 – 150cm) beschäftigen. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, stilübergreifend ein möglichst umfassendes Gesamtverständnis für das Arbeitsgerät Langstock zu entwickeln.
Jeder Workshop beschäftigt sich mit einer Handhabungsmethode und mit den damit verbundenen Techniken, Taktiken und Strategien.
Jeder Workshop ist thematisch eigenständig und sowohl für Anfänger/Neueinsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet, die sich für den Umgang mit dieser ganz erstaunlich vielfältigen Waffe interessieren.

Im sechsten Teil dieser Reihe wollen wir uns mit dem zweihändigen “Quarterstaff” beschäftigen, wie er in

“Self-defense for Gentlemen and Ladies”
von dem dänisch-amerikanischen Colonel Thomas Hoyer Monstery 1877/78

beschrieben wurde.
Dieses System zeichnet sich durch seinen starken Pragmatismus aus, was es schnell im freien Kampf anwendbar macht.

Wir erschließen uns damit, nachdem wir uns in den bisherigen Seminaren Systeme aus Italien, Frankreich, Deutschland und England angesehen haben, dieses mal auch erstmals die USA als neue Stockkampfkultur.

Wir freuen uns sehr, diesmal wieder Oliver Janseps als Gastreferenten begrüßen zu können. Er beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren mit Stangenwaffen in historischen Kampfkünsten und kann auf diesem Gebiet mit Fug und Recht als Experte bezeichnet werden.
Zudem organisieren wir den Workshop erstmals in Kooperation mit den Dogbrothers München (Team Cro Dog).
Ich freue mich auf die Zusammenarbeit!

Die Veranstaltungen ist bewusst nicht als Seminar sondern als Workshop angelegt, was bedeutet, dass neben einem einführenden Technikteil ausreichend Raum für das Experimentieren eingeplant wird, um die Techniken aus früheren Workshops mit dem neu Gelernten zu verbinden.

Referent:
Oliver Janseps
Mispeldorn – Historische Kampfkünste

Wer?
Alle, die Spaß an der Bewegung mit dem Langstock mitbringen. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Wann?
2. August 2014 11:00 – ca. 16:00 Uhr (solange wir Lust haben!)

Wo?

!! Achtung Stammkunden: Neue Location !!

SC Armin 1893 München e.V.
Fernpaßstraße 41
81373 München

Wieviel?
40,- € (35,- € für Schüler der Scuola dArmi Tigre di Giada und der Dogbrothers München)

Anmeldung: verbindliche Anmeldung per E-Mail an:
webmaster [ad] jadetiger.de
(Wir bitten zu verstehen, dass aus organisatorischen Gründen Absagen nur bis einschließlich 28. Juli entgegen genommen werden können. Nach diesem Datum ist die Seminargebühr auch bei einem Fernbleiben zu entrichten.)

Ausrüstung (sofern vorhanden):
– Langstock (achsel- bis kinnhoch; möglichst Hartholz (z.B. Esche oder Eiche) oder Rattan; es sollten auf jeden Fall Partnerübungen mit Kontakt möglich sein; falls dieser nicht mitgebracht werden kann, bitte möglichst frühzeitig mit dem Veranstalter Kontakt aufnehmen, da dieser ausreichend Stöcke besorgen muss)
– Kopfschutz mit Visier (z.B. Escrimahelm oder Fechtmaske)
– Kehlschutz oder Maskenlatz
– Handschuhe (z.b. Hockey oder Lacrosse)

August 2015: Einführungsseminar “Messerfechten norditalienischer Tradition”

Italien hat eine reiches Kulturgut an Fechtstilen. Bis heute gibt es einige lebendige Traditionen in der Führung des Messers als Duellwaffe.
Diese durch ihre Beweglichkeit und Dynamik sehr interessante Kampfkunst besticht auch dadurch, dass trotz der Komplexität des Themas ein gut verständlicher Einstieg und ein schnelles Anwenden im freien Gefecht möglich sind.

Ziel dieses Kurses ist es, Interessierten ohne oder mit geringer fechtersicher Vorbildung einen Einblick in das Fechten im allgemeinen und in das norditalienische Messerfechten im besonderen zu vermitteln.

Der Umgang mit der Waffe wird hier nicht als Mittel zur Selbstverteidigung, sondern als fechterische Disziplin, vermittelt.

Themen: Beinarbeit, Beweglichkeit und Kraftentwicklung im Fechten, fechterische Trainingsspiele, Haltungen der Waffe, Distanzkontrolle, Winkelarbeit, geführtes und freies Gefecht und vieles vieles mehr…

Zeit: Samstag 11 Uhr – ca. 17 Uhr und Sonntag 10 Uhr – 15 Uhr
(genaues Datum wird noch bekanntgegeben)

Ort: Hokushin Dojo, Flößergasse 8
Fahren Sie mit dem Lastenaufzug im Einfahrtsbereich in den 1. Stock, dort finden Sie das Dojo hinter der ersten Tür rechts.

Preis: 70,- EUR
Im Kurspreis enthalten sind 3 Übungswaffen (1xHolz, 2x Softtrainer).

Teilnehmeranzahl: 4-12

Für die Teilnahme ist ein Mindestalter von 21 Jahren erforderlich (ggf. wird eine Ausweiskontrolle durchgeführt).

Benötigte Ausrüstung: leichte Trainingskleidung, Hallenturnschuhe mit heller Sohle

Anmeldung: Bitte nutzen Sie eine der im Impressum angegebenen Kontaktmöglichkeiten.

Fechtbuch “Lametta monacensa” erschienen!

Es ist endlich soweit!
Unsere Beschreibung der Methode “Lametta monacensa – Die Münchner Rasierklinge” ist in ihrer ersten finalen Version fertiggestellt und steht zum Download bereit.

Die Methode eignet sich ideal sowohl für Fechter und andere Kampfsportler, die ihr Training durch eine neue Waffe erweitern wollen, als auch für Trainer, die Anfänger in die Kunst des freien Gefechts einführen wollen.

Da dieses Fechtbuch unter der Lizenz “Creative Commons” erschienen ist, ist Jeder herzlich eingeladen, das PDF frei zu verbreiten.
Tobias Zimmermann und ich freuen uns immer über Rückfragen und Feedback!

http://blog.jadetiger.de/lametta-monacensa/

“Mit dem Langstock durchs Jahr” auf Eis

Liebe Langstock-Freunde,
Leider muss ich nun offiziell mitteilen, dass die beliebte Workshopreihe “Mit dem Langstock durchs Jahr” erstmal auf Eis liegt.

Die bisher genutzte Halle ist 2015 stark ausgelastet und zusätzlich haben sich die Mietkonditionen etwas geändert, so dass ich im Fall von einem Nicht-Stattfinden eines gebuchten Hallentermins ein hohes finanzielles Risiko tragen würde.

Ich habe daher beschlossen, mich 2015 auf Kurzwaffenseminare zu konzentrieren und nur 1-2 Freilufttermine im Sommer für den Langstock zu planen (kleiner Teaser: einer der Termine wird höchstwahrscheinlich wieder von Oliver Janseps bestritten. Thema wird vermutlich der Langstock nach Paulus Hector Mair sein).

Außerhalb der Workshoptermine ist ein Wiederholen und Üben der bereits gelernten Methoden möglich:
Sobald die Temperaturen wieder erträglich sind, werden sich wieder die Reichenbach-Fechter zum gemeinsamen freien Stockkampftraining mit Canne und Baton/Langstock an der Isar treffen. Völlig kostenfrei und unverbindlich. Termine könnt ihr über die Facebookgruppe Die Reichenbach-Fechter erfahren oder über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum erfragen.

Viele Grüße und schöne Adventszeit,
Rupert Sedlmayr

Mit dem Langstock durchs Jahr – die Workshopreihe

Seit Dezember 2013 bietet die Waffenschule Jadetiger eine Reihe von Workshops, in der wir uns etwa im 2-monatigen Rhythmus mit dem bauchnabel- bis achselhohen Langstock (ca. 130 – 150cm) beschäftigen wollen. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, stilübergreifend ein möglichst umfassendes Gesamtverständnis für das Arbeitsgerät Langstock zu entwickeln.
Jeder Workshop beschäftigt sich mit einer Handhabungsmethode und mit den damit verbundenen Techniken, Taktiken und Strategien.
Jeder Workshop ist thematisch eigenständig und sowohl für Anfänger/Neueinsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet, die sich für den Umgang mit dieser ganz erstaunlich vielfältigen Waffe interessieren.

Der nächste Workshop ist für Sommer 2015 geplant. Thema wird vorraussichtlich der Langstockkampf nach Paulus Hector Mair (Augsburg, 16. Jhd) sein.

Nähere Informationen sowie die Termine der einzelnen Workshops finden Sie unter Termine.