Workshop am 2.8.2015:
Mit dem Langstock durchs Jahr VI
Self-defense for Gentlemen and Ladies
Stockkampf nach T. H. Monstery

Seit Dezember 2013 bietet die Waffenschule Jadetiger (www.facebook.com/duellkunst) eine Reihe von Workshops, in der wir uns mit dem bauchnabel- bis achselhohen Langstock (ca. 130 – 150cm) beschäftigen. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, stilübergreifend ein möglichst umfassendes Gesamtverständnis für das Arbeitsgerät Langstock zu entwickeln.
Jeder Workshop beschäftigt sich mit einer Handhabungsmethode und mit den damit verbundenen Techniken, Taktiken und Strategien.
Jeder Workshop ist thematisch eigenständig und sowohl für Anfänger/Neueinsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet, die sich für den Umgang mit dieser ganz erstaunlich vielfältigen Waffe interessieren.

Im sechsten Teil dieser Reihe wollen wir uns mit dem zweihändigen „Quarterstaff“ beschäftigen, wie er in

„Self-defense for Gentlemen and Ladies“
von dem dänisch-amerikanischen Colonel Thomas Hoyer Monstery 1877/78

beschrieben wurde.
Dieses System zeichnet sich durch seinen starken Pragmatismus aus, was es schnell im freien Kampf anwendbar macht.

Wir erschließen uns damit, nachdem wir uns in den bisherigen Seminaren Systeme aus Italien, Frankreich, Deutschland und England angesehen haben, dieses mal auch erstmals die USA als neue Stockkampfkultur.

Wir freuen uns sehr, diesmal wieder Oliver Janseps als Gastreferenten begrüßen zu können. Er beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren mit Stangenwaffen in historischen Kampfkünsten und kann auf diesem Gebiet mit Fug und Recht als Experte bezeichnet werden.
Zudem organisieren wir den Workshop erstmals in Kooperation mit den Dogbrothers München (Team Cro Dog).
Ich freue mich auf die Zusammenarbeit!

Die Veranstaltungen ist bewusst nicht als Seminar sondern als Workshop angelegt, was bedeutet, dass neben einem einführenden Technikteil ausreichend Raum für das Experimentieren eingeplant wird, um die Techniken aus früheren Workshops mit dem neu Gelernten zu verbinden.

Referent:
Oliver Janseps
Mispeldorn – Historische Kampfkünste

Wer?
Alle, die Spaß an der Bewegung mit dem Langstock mitbringen. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Wann?
2. August 2014 11:00 – ca. 16:00 Uhr (solange wir Lust haben!)

Wo?

!! Achtung Stammkunden: Neue Location !!

SC Armin 1893 München e.V.
Fernpaßstraße 41
81373 München

Wieviel?
40,- € (35,- € für Schüler der Scuola dArmi Tigre di Giada und der Dogbrothers München)

Anmeldung: verbindliche Anmeldung per E-Mail an:
webmaster [ad] jadetiger.de
(Wir bitten zu verstehen, dass aus organisatorischen Gründen Absagen nur bis einschließlich 28. Juli entgegen genommen werden können. Nach diesem Datum ist die Seminargebühr auch bei einem Fernbleiben zu entrichten.)

Ausrüstung (sofern vorhanden):
– Langstock (achsel- bis kinnhoch; möglichst Hartholz (z.B. Esche oder Eiche) oder Rattan; es sollten auf jeden Fall Partnerübungen mit Kontakt möglich sein; falls dieser nicht mitgebracht werden kann, bitte möglichst frühzeitig mit dem Veranstalter Kontakt aufnehmen, da dieser ausreichend Stöcke besorgen muss)
– Kopfschutz mit Visier (z.B. Escrimahelm oder Fechtmaske)
– Kehlschutz oder Maskenlatz
– Handschuhe (z.b. Hockey oder Lacrosse)

Mit dem Langstock durchs Jahr – die Workshopreihe

Seit Dezember 2013 bietet die Waffenschule Jadetiger eine Reihe von Workshops, in der wir uns etwa im 2-monatigen Rhythmus mit dem bauchnabel- bis achselhohen Langstock (ca. 130 – 150cm) beschäftigen wollen. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, stilübergreifend ein möglichst umfassendes Gesamtverständnis für das Arbeitsgerät Langstock zu entwickeln.
Jeder Workshop beschäftigt sich mit einer Handhabungsmethode und mit den damit verbundenen Techniken, Taktiken und Strategien.
Jeder Workshop ist thematisch eigenständig und sowohl für Anfänger/Neueinsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet, die sich für den Umgang mit dieser ganz erstaunlich vielfältigen Waffe interessieren.

Der nächste Workshop ist für Sommer 2015 geplant. Thema wird vorraussichtlich der Langstockkampf nach Paulus Hector Mair (Augsburg, 16. Jhd) sein.

Nähere Informationen sowie die Termine der einzelnen Workshops finden Sie unter Termine.

Workshop am 26.5.2013: Mit dem Langstock durchs Jahr I – bâton français

[Der Workshop muss leider entfallen]

Wir beschäftigen uns an diesem Eröffnungstermin der Reihe rund um den Langstock (130 – 150 cm), ausgehend vom fließenden, spielerisch leichten bâton français, mit der gleichseitigen Handhaltung am Ende des Stocks.
Der Workshop ist auch ideal für Einsteiger in die Welt des Stockkampfes geeignet.

Teilnahmegebühr: 30,- €
(Mitglieder der Gruppe FWWB sprechen mich bitte wegen der Gebühr gesondert an)
Referent: Rupert Sedlmayr
Anmeldung bitte per E-Mail an: siehe Impressum

Ausrüstung:
– Ein Stock der Länge 130-150cm (falls nicht vorhanden mich bitte anschreiben)
– falls vorhanden Kopfschutz (Fechtmaske oder FMA-Helm)

Das Seminar findet unter freiem Himmel statt und fällt daher bei akutem Regen aus.

In der experimentellen Workshopreihe „Mit dem Langstock durchs Jahr“ wollen wir die Möglichkeiten des Langstocks als Waffe ausloten. Jeder einzelne Workshop beschäftigst sich im ersten Teil mit Techniken, die sich aus einer bestimmten Handhaltung am Stock ergeben.

Im zweiten Teil wird möglichst frei mit den Möglichkeiten dieser Handhaltung „gespielt“. Obwohl im ersten Teil traditionelle Techniken als Ausgangspunkt dient, wollen wir uns hierdurch keine Beschränkungen in unseren Überlegungen auferlegen.

Ab dem zweiten Termin werden in einem dritten Teil die Erfahrungen der vorhergehenden Seminare durch Handwechsel miteingebunden.

Ziel ist es, durch diese Workshopreihe ein möglichst umfassendes Bild von den Einsatzmöglichkeiten dieses so unglaublich vielfältigen Geräts zu bekommen.

Mit fechterischem Gruß,
Rupert Sedlmayr

Workshop am 17.2.2013: Mit dem Langstock durchs Jahr I – Der Langstock als Stoßwaffe

[Der Workshop muss leider entfallen]

Für dieses Jahr bietet die Waffenschule Jadetiger eine Reihe von Workshops, in der wir uns etwa im 2-monatigen Rhythmus mit dem achselhohen Langstock (ca. 150cm) beschäftigen wollen.
Jeder Workshop beschäftigt sich mit den sich aus einer bestimmten Haltung (guardia) ergebenden Techniken, Taktiken und Strategien.
Die Seminarreihe ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet, die sich für den Umgang mit dieser ganz erstaunlich vielfältigen Waffe interessieren.

Im ersten Teil dieser Reihe wollen wir uns mit der Speerhaltung und der Verwendung des Langstocks als Stichwaffe beschäftigen. Die vorgestellten Techniken sind einfach zu erlernen und setzen keine Vorkenntnisse voraus. Sie basieren in weiten Teilen auf dem „bastone genovese“, dem Stockkampf aus Genua, sind aber auch in anderen Kampfkünsten zu finden. Es geht hier nicht darum, ob Techniken traditionell sind oder nicht, sondern darum, ein holistisches Gesamtverständnis für das Arbeitsgerät Langstock zu entwickeln.

Wir werden nach dem Erlernen der Grundparaden und -angriffe versuchen, möglichst bald in freie Partnerübungen und leichtes geführtes Freifechten zu gehen um das Distanzverhalten in der Praxis zu erleben.

Die Veranstaltungen ist bewusst nicht als Seminar sondern als Workshop angelegt, was bedeutet, dass neben einem einführenden Technikteil ausreichend Raum für das Experimentieren und das Einbringen eigener Ideen eingeplant wird.

Wer? Schüler der Scuola d’Armi Tigre die Giada. Andere Teilnehmer auf Anfrage.
Wann? 17. Februar 2013 12:00 – ca. 16:00 Uhr
Wo? München (Details bei Anmeldung). Achtung! Wir trainieren unter freiem Himmel!
Wieviel? auf Anfrage
Anmeldung: siehe Impressum
Ausrüstung (sofern vorhanden):
– Langstock (130 – 150 cm; möglichst Rattan; es sollten auf jeden Fall Partnerübungen mit Kontakt möglich sein)
– Kopfschutz mit Visier (z.B. Escrimahelm oder Fechtmaske)
– Kehlschutz oder Maskenlatz
– Handschuhe (z.b. Eishockey oder Lacrosse)

Workshopreihe 2013: Mit dem Langstock durchs Jahr

Hallo liebe Freunde des italienischen Fechtens,
Ab diesem Jahr bietet die Waffenschule Jadetiger eine Reihe von Workshops, in der wir uns etwa im 2-monatigen Rhythmus mit dem bauchnabel- bis achselhohen Langstock (ca. 130-150cm) beschäftigen wollen.
Jeder Workshop beschäftigt sich, typisch italienisch, mit den sich aus einer bestimmten Haltung (guardia) ergebenden Techniken, Taktiken und Strategien.

Die Veranstaltungen werden bewusst nicht als Seminare sondern als Workshops angelegt, was bedeutet, dass neben einem einführenden Technikteil ausreichend Raum für das Experimentieren und das Einbringen eigener Ideen eingeplant wird.

Die genauen Termine folgen in Kürze.