A calci e schiaffi: Seminar zu süditalienischer waffenloser Selbstverteidigung 22.7.2012

+++ ACHTUNG! Das Seminar am 22.7.2012 muss leider entfallen! Ersatztermin ist der 16.9.2012 +++

Auch dieses Jahr wird es wieder ein Seminar zu der italienischen SV-Methode a calci e schiaffi geben.

Was das Seminar bietet:

A calci e sciaffi ist eine Methode der Übersetzung von Messertechniken und -strategien auf die waffenlose Selbstverteidigung. Also kein Stil, sondern mehr eine Redewendung.

Auf dem Seminar wird eine kompakte Zusammenstellung von Techniken vermittelt, die dem Anwender eine logische Struktur zum Verhalten in unbewaffenten Auseinandersetzungen aufzeigt. Genau hier liegt die Stärke von ACES: Es überfrachtet den Lernenden nicht mit eine Fülle von Einzeltechniken, sondern bietet einen “Roten Faden” entlang dessen er sein Verhalten auf die unmittelbare Situation anpassen kann.

Was das Seminar NICHT bietet:
Der Fokus wird auf der Verwendung fechterischer Strategien in der waffenlosen SV und auf der Vermittlung der verwendeten Techniken liegen.
Wir werden KEIN Szenario-/Stresstraining machen und auch KEINE Übungen zu Deeskalation vor Auseinandersetzungen machen. Ich gebe hier offen zu, dass ich hierzu keine ausreichende Expertise habe.

Randbemerkung:
Auf den letzten Seminaren hat sich gezeigt, dass sich das System aufgrund seines Verzichts auf Faustschläge und wegen der Betonung von “Fingerjabs” besonders gut für Frauen mit langen Fingernägeln eignet

Zweite Randbemerkung für alle TBM-Begeisterten:
Die Handtechniken ähneln sehr stark dem Tanzstil der Cybergoths, sind also auch eine ideale Ergänzung zum Tanzbewegungsrepertoire

Ort: München – Fürstenried (genauer Ort auf Anfrage oder bei Anmeldung)
Zeit: Sonntag 22.7.2012 11 Uhr bis 16 Uhr
Teilnahmegebühr: 60 EUR (50 EUR für Schüler der Scuola d’Armi Tigre di Giada)